Images

Zögere nichtstelle eine Frage

Historisches

Der Herbst ist eingerichtet und wird Raum für den Winter lassen.
In dieser Saison der Erneuerung verkünden wir, dass die Gabae die Besucher nicht mehr willkommen heißen.
Entdecken Sie das Lot, seine Fauna und seine flaure vom 2019. bis März.
Das ganze Team der gabae bedankt sich für diese wunderbare Saison 2018 und erzählt Ihnen sehr bald

Geschichte von Puy l'Evêque

"Puy" kommt vom keltischen Wort "Puech" und  beschreibt eine hochgelegene Landschaft auf der man ab dem 11. Jahrhundert eine Stadt errichtete. Der Bischoff von Cahors Wilhelm von Cardaillac, nimmt die Stadt 1228 beim Albigenserkreuzzug in seinen Besitz, daraufhin verleiht er der Stadt den Namen:  Puy-l'Evêque.
Während des 100-jährigen Krieges besetzen die Engländer die Stadt nach mehrerer Versuchen. Sie nimmt jetzt ihre definitive Form an. Dieser Lebensraum konstituiert sich zum sog. Castrum und ist nun abhängig vom Bischofshof.
Im 13. Jahrhundert breitete sich die Stadt vom aktuellen Rathaus bis nach Cale an Bord des Lots aus, dabei wurden Weine aus Cahors verfrachtet.
Die Flussufer stellten die Quintessenz der Kommunikationsmittel dar, die Schiffe transportierten die Waren von  Puy-l'Evêque bis nach Bordeaux.

Im Jahr 1910 geriet Puy-l'Evêque wegen seiner Brücken aus Holz in den Hintergrund. Nachdem sie mehrmals verstärkt wurde, um die Belastung zu verbessern, wurde die Brücke eineinhalb Jahrhunderte später  für den Verkehr ungeeignet. Nachdem sie 1989 zerstört wurde, wurde sie am Samstag, den 1. Dezember 1990 von einer doppelspurigen Brücke ersetzt.

Puy-l'Evêque und seine Umgebung

Puy l'Evêque ist ein mittelalterliches Dorf im Département des Lots und beim Schutz des kulturellen und historischen Erbes seit dem 26. Oktober 1944 beteiligt. Am rechten Ufer des Lots gelegen liegt die Stadt in einer der anschaulichsten Landschaften des Tals flussabwärts von Cahors, in der die alten Häuser der Stadt aus ockerfarbenen Steinen erbaut sind und zusammen mit der Kirche ein Markenzeichen der Region darstellen.

Das Lottal

Bei der Abfahrt von Cahors im Lottal  berqueren Sie anschauliche Ortschaften wie Douelle, das ein altes Zentrum der Binnenschifffahrt konstituiert, zudem dqs bemerkenswerte Fresko von Chamizo an den Ufern der Riviera, Luzech, das sich seit dem späten Mittelalter an zwei felsigen Landengen entlang zieht, Albas das mitten in einer Schlucht hängt und bekannt für sein großes Fest  über den vin de Cahors ist "Die gute Luft ist in den Höhlen", und abschließend  Puy-l'Evêque, einer mittelalterlichen Stadt zu Füßen der Riviera und im Herzen von bekannten und renommierten Weingütern von Cahors gelegen. Lassen Sie sich von den unüberbietbaren Aussichten ab  la Cévenne de Parnac bishin zu der Ortschaft Bélaye mitreißen.

Wenn man das Lottal bis zu Beginn der Aquitaine bereist, durchfahren Sie ein Tal, das der Thèze angehört und sie über Duravel zu den Landschaften und aus ockerfarbenen Steinen von Saint Martin le Redon, Montcabrier, eine kleine hübsche Festungsanlage und Cassagnes bishin zum Schloss von Bonaguil, einer großen Gegend der Aquitaine oder Sarlat in der Dordogne.

Wenn man das Lottal bis zu Beginn der Aquitaine bereist, durchfahren Sie ein Tal, das der Thèze angehört und sie über Duravel zu den Landschaften und aus ockerfarbenen Steinen von Saint Martin le Redon, Montcabrier, eine kleine hübsche Festungsanlage und Cassagnes bishin zum Schloss von Bonaguil, einer großen Gegend der Aquitaine oder Sarlat in der Dordogne.

Das Weinbaugebiet von Cahors

Das Weiberg von Cahors ist ein außergewöhnliches  und legendäres Weinbaugebiet. Mit einer Fläche von 4200 Hektar erstreckt sich das  Weinbaugebiet über das Lottal von Cahors nach Soturac (über Luzech ; Albas ; Prayssac ; Puy l'Evêque ; Duravel...) und über die Kalksteinplateaus (Villesèque ; Sauzet ; Floressas ; Sérignac ; Mauroux...)

Von der Gegend abhängend, nehmen die Weine Cahors alle möglichen Aromen auf. Die typischen Geschmack des Malbecs nimmt Aromen von Veilchen, Cassis, Brombeere und Heidelbeere, sowie Vanille, Lakritze, Zimt und Trüffel bei den greiften Weinen auf. Der Wein von Cahors wird als romantischer, mystischer, heiliger und legendärer Wein beschrieben. Diese Beschreibung ist das Gesamtprodukt einer genuinen Umwelt und Landschaft, der Geschichte und Farbe Farbe des AOC Cahors.